Es tut uns leid, diese Webseite
hat seine minimale Auflösung erreicht!
AllgemeinBeitragsfoto
15.10.2019 Patrick Mossal

Erfolgreichster Billardspieltag seit langem für den BVMW!

Am 12.10. und 13.10. wurde der zweite Doppelspieltag der Oberliga ausgetragen, in welchem die zweite Mannschaft an beiden Tagen Heimrecht hatte. Zum Auftakt empfing man Büttelborn, wobei sich gerade im ersten Durchgang äußerst spannende Partien entwickelten.

Im 14,1, welches durch häufiges Sicherheit spielen geprägt wurde, fand Jungmann auch zum Ende der Partie nicht zu seinem gewohnten Spiel und unterlag mit 74 zu 125. Michael Hoff hingegen zeigte seine Stärke und siegte souverän mit 9:4 im 9-Ball, während sich die beiden anderen Spiele zu wahren Krimis entwickelten und über die volle Distanz gingen. Markus Schulz war hierbei nervenstärker und setzte sich im 8-Ball mit 7:6 durch, Möhringer hingegen musste sich seinem Kontrahenten mit 6:7 im 10-Ball geschlagen geben. Damit musste man sich leider mit einem Unentschieden zur Pause zufriedenstellen und motivierte sich weiterhin, um im zweiten Durchgang eine Leistungssteigerung vollbringen zu können. Möhringer demonstrierte dies auch eindrucksvoll im 14,1, da er seinen Gegner mit 125 zu 61 besiegte. Patrick Mossal ersetzte Bernd Jungmann und musste im hart umkämpften 8-Ball bis zur letzten Partie zittern, sicherte sich jedoch den alles entscheidenden Punkt und gewann mit 7:6. Damit fehlte nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg, welchen Hoff im 10-Ball und Schulz im 9-Ball einfahren wollten. Leider war die Gegenwehr zu groß und Hoff verlor recht schnell mit 3:7, während Schulz die Partie im 9-Ball offener gestalten konnte. Doch auch hier verlor man am Schluss die Konzentration, weswegen die 7:9 Niederlage nicht mehr zu verhindern war. Alles in allem war hier mehr als ein 4:4 Unentschieden drin und die Zweite war nicht unbedingt zufrieden mit dieser Punkteteilung, weswegen man sich am folgenden Tag keinesfalls einen Ausrutscher gegen den vermeintlichen Abstiegskandidaten aus Darmstadt erlauben wollte. Dies merkte man dem Team vertreten durch Möhringer, Jungmann, Hoff, Mossal und Schulz von der ersten Minute auch an. Man ging äußerst konzentriert an den Tisch und dominierte das Geschehen von Beginn an und brachte alle Partien sicher und deutlich nach Hause. Am Ende sicherte man sich einen ungefährdeten 8:0 Heimsieg und liegt in der Tabelle zum Abschluss auf dem 2.Platz.

Verbandsliga: Die dritte Mannschaft des BVMW startete nicht unbedingt nach Maß und musste nun endlich den ersten 3er der Saison zu Hause gegen Büttelborn einholen. Das 14,1 zog sich etwas in die Länge, weswegen zunächst das 8-Ball durch D. Neumann mit 6:1 gewonnen werden konnte. Rücker im 9-Ball und Reinisch im 10-Ball mussten jeweils über die volle Distanz, wobei Rücker das glücklicher Händchen hatte und sich mit 7:6 durchsetzen konnte. Reinisch unterlag mit 5:6, doch Kodek brachte seinen in zwischen Zeit großen Vorsprung im 14,1 ins Ziel und siegte mit 100 zu 45. Damit führte man zur Pause mit 3:1 und benötigte nun nur noch zwei Punkte, um den ersten Sieg einzufahren. Leider unterlag zunächst Rücker in einem zähen 14,1 mit 81 zu 100, während sich jedoch Reinisch eindrucksvoll mit 6:2 im 8-Ball durchsetzte. Das Unentschieden war damit schon sicher, im 10-Ball verlor dann leider Kodek mit 4:6, doch das war nicht weiter schlimm, da Neumann zuvor im 9-Ball mit 7:4 als Sieger den Tisch verlies. Damit war der 5:3 Heimsieg bereits perfekt und man springt in der Tabelle vor auf Platz 8.

Landesliga: Die vierte Mannschaft musste zum ersten Auswärtsspiel in Kahl am Main gegen Hanau antreten und hatte im ersten Durchgang Schwierigkeiten sich behaupten zu können. Zunächst siegte zwar Dörrl im 14,1 mit 75 zu 53, doch im 8-Ball verlor Godek unglücklich mit 4:5 und auch Heeb zog im 9-Ball mit 3:6 der kürzeren. Der Druck lastete nun auf Werdelmann, welcher sich jedoch nervenstark am Ende mit 5:4 behaupten konnte und den 2:2 Pausenstand markieren konnte. Im zweiten Durchgang steigerten die Spieler des BVMW ihre Leistungen, wobei zunächst Dörrl im 9-Ball mit 6:2 gewann und keinen Zweifel am Siegeswillen aufkommen ließ. Auch Godek fand zu seinem Spiel und verwies seinen Kontrahenten im 14,1 mit 75 zu 16 in die Schranken, während sich Heeb im 10-Ball zum 4:4 kämpfte. Leider unterlag er unglücklich mit 4:5, weswegen es nun erneut an Werdelmann lag, den wichtigen letzten Punkt zu holen. Er zeigte eine solide 8-Ball Partie und siegte am Ende mit 5:2, weswegen die vierte Mannschaft aufgrund des 5:3 Sieges auch weiterhin ungeschlagener Tabellenführer bleibt.

Kreisliga: Die fünfte Mannschaft trat auswärts in Sprendlingen an und traf auf einen ernst zu nehmenden Gegner. Gleich im 14,1 wurde dies deutlich, in welchem O.Fortagne leider mit 25 zu 40 unterlag, doch bereits im 8-Ball gelang C.Weygold der Ausgleich, indem er gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden J.Lotz im 8-Ball mit 4:1 gewann. Auch M.Roos gelang eine Überraschung, da auch er sich gegen seinen ehem. Teamkameraden Mieth mit 5:2 im 9-Ball behaupten konnte. Leider setzte sich dieser Trend nicht fort, da A.Acker im abschließenden 10-Ball mit 2:4 unterlag und man mit nur einem 2:2 in die Pause ging. Im zweiten 14,1 verlor Weygold leider recht deutlich mit 11 zu 40 und auch Fortagne hatte im 8-Ball seine Probleme mit dem Gegner. Am Ende war er jedoch der Glücklichere und gewann mit 4:3. Unterdessen verlor Roos leider mit 2:4 im 10-Ball weswegen nun alle Augen das Geschehen auf dem Tisch von Lena Aumann verfolgten. Hier ging es nun darum die Niederlage abzuwenden, doch dafür muss Aumann gewinnen und zeigte beim Stand von 4:4 eine ansprechende Leistung und versenkte die wichtige letzte 9 zum 5:4 Sieg. Damit endete die Partie 4:4 Unentschieden und man musste die ersten Punktverluste hinnehmen, liegt in der Tabelle jedoch noch immer auf einem guten 3. Platz.

Vorschau: Am kommenden Wochenende sind Zuschauer herzlich willkommen, den Heimspielauftakt der ersten Mannschaft des BVMW im Vereinsheim „Am Berg 36“ anzuschauen. Am Samstag, den 19.10. empfängt man um 14:00Uhr zunächst Sankt Augustin 2 und am Sonntag bereits um 11:00Uhr trifft man auf Hürth-Berrenrath. Beide Spiele sind äußerst wichtig, da hier nötige Punkte gesammelt werden sollen, um den Ligaverbleib möglichst frühzeitig zu sichern. Die Oberligamannschaft wird erst am 16.+17.11. wieder auf Punktejagd gehen, während die Verbandsrunde bereits am Samstag, den 26.10. wieder ins Spielgeschehen eingreifen wird.

Allgemein | Presseberichte | Spielberichte Keine Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

Schreib doch den ersten Kommentar!


Schreibe einen Kommentar


Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem (*) markiert.