Es tut uns leid, diese Webseite
hat seine minimale Auflösung erreicht!
AllgemeinBeitragsfoto
19.11.2019 Patrick Mossal

Oberligateam verteidigt den zweiten Tabellenplatz!

Am 16.11. und 17.11. wurde der dritte Doppelspieltag der Oberligasaison ausgetragen, wobei die zweite Mannschaft als Tabellenzweiter zunächst Kassel zum Heimspiel empfing und dann am Folgetag auswärts in Eberstadt antreten musste.

Gegen Kassel startete zunächst Möhringer im 14,1, wobei er sich peu á peu absetzen konnte und am Ende 125 zu 88 gewann, während Jungmann im 8-Ball nicht zu seinem gewohnten Spiel fand und 3:7 unterlag. Eine starke Leistung hingegen zeigte M. Hoff, der kaum Fehler machte und sich mit 9:4 durchsetzen konnte. M. Schulz hatte es nun in der Hand, eine 3:1 Pausenführung zu erzielen, doch leider war er beim Stand von 6:6 der unglücklichere und verlor, weswegen man sich doch mit einem 2:2 zufriedenstellen musste.
Im zweiten Durchgang startete Jungmann fulminant ins 14,1 und führte schnell und brachte seinen Vorsprung auch sicher mit 125 zu 72 ins Ziel, während wiederum das 8-Ball durch Schulz 5:7 verloren ging. Nun mussten die beiden ausstehenden Partien gewonnen werden, wenn man den Spieltag siegreich beenden möchte. Sowohl das 10-Ball, als auch das 9-Ball entwickelten sich zu wahren Krimis, wobei es zunächst Möhringer war, der sich mit 9:8 durchsetzen konnte. P. Mossal führte hingegen souverän mit 6:2 und sah schon wie der sichere Sieger aus, doch sein Kontrahent spielte ab sofort fehlerlos, weswegen es am Ende 6:7 gegen Mossal stand. Dadurch endete dieser Spieltag mit 4:4 und fühlte sich mehr wie eine Niederlage an, weswegen man Sonntag mittags konzentrierter an die Tische ging.
Diesmal begann Jungmann mit dem 14,1, welches sich zu einer zähen Partie entwickelte. In kürzester Zeit hingegen sicherte sich M. Schulz im 8-Ball seinen 7:2 Sieg und auch M. Hoff im 9-Ball, sowie P. Mossal im 10-Ball ließen nichts anbrennen und gewannen mit 9:7 und 7:5. Am Ende wurde der 4:0 Halbzeitstand gefeiert, weil sich auch Jungmann mit 125 zu 116 durchsetzen konnte.
Im zweiten Durchgang war es dann P. Mossal vorbehalten den Sack zu zumachen. Er beherrschte seinen Gegner nach belieben und gewann im 8-Ball mit 7:2, welches bereits den Gesamtsieg bedeutete. M. Hoff konnte sich dann noch nervenstark im 10-Ball mit 7:6 durchsetzen und auch M. Schulz siegte erneut im 9-Ball mit 9:4. Einzig Möhringer schluderte nun, weswegen er mit 66 zu 125 im 14,1 unterlag. Mit diesem 7:1 Auswärtserfolg liegt man nun Punktgleich mit Büttelborn auf dem zweiten Tabellenplatz, welches eine fantastisches Endresultat für das Saisonende im Mai wäre.

Verbandsliga: Die dritte Mannschaft musste erneut Auswärts antreten und reiste diesmal nach Schierstein, um weitere Punkte einzufahren. Doch bereits im 14,1 wurde recht schnell deutlich, dass dies eine schwierige Aufgabe werden sollte. T. Kodek spielte nicht schlecht, doch gegen seinen hervorragend Aufgelegten Widersacher war er chancenlos und unterlag mit 33 zu 100. M. Kurz hingegen kämpfte sich im 8-Ball immer wieder heran und konnte die Partie bis zum 5:5 offen gestalten, wobei er sich auch im entscheidenden Spiel durchsetzen konnte und mit 6:5 gewann. Das 9-Ball wurde durch D. Stürz bestritten und S. Reinisch trat im 10-Ball an, wobei beide nicht ihr bestes Billard zeigten und mit 5:7 und 3:6 verloren. Damit lag man zur Pause bereits 1:3 zurück und auch im zweiten Durchgang ähnelte sich das Bild.
D. Stürz verlor zunächst im 14,1 mit 77 zu 100 und auch Reinisch unterlag im 8-Ball mit 3:6. Im 10-Ball war T. Kodek immer mal wieder dran die Partie zu drehen, am Ende verlor aber auch er mit 4:6, einzig M. Kurz gelang noch ein 7:5 Sieg im abschließenden 9-Ball, welches die 2:6 Gesamtniederlage jedoch auch nicht mehr verhindern konnte. Tabellarisch liegt man mit 6 Punkte aus 5 Spieltagen auf Rang 7, wobei definitiv noch Luft nach oben vorhanden sein dürfte.

Landesliga: Die vierte Mannschaft wurde im Spitzenspiel zu Hause als Tabellenzweiter gegen den Tabellenersten aus Dieburg auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zunächst begann C. Dörrl im 14,1, der jedoch chancenlos mit 30 zu 75 unterlag, R. Godek hingegen zeigte wie üblich eine souveräne 8-Ball Partie und gewann mit 5:2. S. Tauer verpasste den Start in sein 9-Ball und lag schnell zurück, zeigte jedoch Moral und kämpfte sich wieder auf 4:4 heran. Am Ende hatte er jedoch etwas Pech und musste sich mit 4:6 geschlagen geben, während A. Werdelmann im 10-Ball beim Stand von ebenfalls 4:4 ins Entscheidungsspiel musste und dies eiskalt zu seinen Gunsten entschied. Damit stand es zur Halbzeit 2:2 und alles war möglich.
Leider war es erneut Dörrl, der im 9-Ball mit 3:6 verlor und damit seine Mitspieler Verunsicherte. R. Godek im 14,1 schien das jedoch noch nicht abzulenken und dominierte die Partie von Beginn an und siegte mit 75 zu 32. Da A. Heeb im 10-Ball mit 2:5 verlor, lastete erneut der Druck auf Werdelmann, der nun erneut beim Stand von 4:4 zumindest ein unentschieden hätte erzielen können. Doch diesmal war sein Kontrahent der glücklichere, weswegen die vierte Mannschaft die erste Saisonniederlage einstecken musste und dennoch weiter auf dem zweiten Platz verweilen darf.

Kreisliga: Die fünfte Mannschaft traf auswärts auf Gelnhausen und lies hatte an diesem Tag Probleme, sich behaupten zu können. Zunächst war es C. Weygold, der im 14,1 sein Team mit 1:0 in Führung brachte, da er mit 40 zu 20 gewann. Überraschender Weise verlor daraufhin O. Fortagne im 8-Ball mit 2:4 und auch L. Aumann verlies beim Stand von 4:4 das Glück und verlor im 9-Ball mit 4:5. Im 10-Ball jedoch sorgte M. Roos wieder für den Ausgleich, da er sich mit 4:2 durchsetzen konnte. Dies sollte der Mannschaft Auftrieb verleihen, denn man war bereits beunruhigt aufgrund des Zwischenzeitlichen Rückstands.
Im zweiten 14,1 sicherte sich Fortagne mit 40 zu 14 einen wichtigen Sieg und auch Weygold glänzte erneut, da er sich im 8-Ball mit 4:2 behaupten konnte. Nun fehlte nur noch ein Sieg in einer der beiden abschließenden Partien, wobei L. Aumann zunächst im 10-Ball die erste Chance liegen gelassen hat und mit 1:4 verlor. M. Roos gelang es das 9-Ball ausgeglichener zu gestalten, aber auch er musste sich am Ende mit 3:5 geschlagen geben, weswegen man sich mit einem 4:4 Unentschieden zufriedenstellen musste. In der Tabelle liegt man mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf Platz vier, weshalb der Aufstieg noch möglich wäre.

Vorschau: Der nächste Verbandsrundenspieltag wird am 30.11. ausgetragen, wobei hier nur die Mannschaften drei, vier und fünf antreten werden. Die Bundesligamannschaft wird genau wie das Oberligateam erst am 14.12. und 15.12. wieder zu Spieltagen antreten. An diesem Wochenende hat das Bundesligateam Heimrecht gegen zwei direkte Mitabstiegs-Konkurrenten und ist auf Siege und die Unterstützung der Zuschauer angewiesen!!!

Allgemein | Presseberichte | Spielberichte Keine Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst!

Schreib doch den ersten Kommentar!


Schreibe einen Kommentar


Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem (*) markiert.